Wenn Euch etwas auf dieser Seite fehlt, oder wenn ihr noch Ideen habt, was hier erscheinen sollte, bitte ich um eine Info auf folgende Mailadresse: macher@crossen.de

es folgen - Themen aus Menüpunkt „Aktuell

Das runderneuerte Entenhaus

24. Feb. 2024 um 19:00 Uhr

öffentliche Gemeinderatssitzung

17. Feb. 2024 um 10:56 Uhr

Gute Nachrichten gibts auch 😊

INFO vom Kulturverein

Es ist ja bekannt, dass auf der Gemeinde, im Blumenladen Sonnenblume (Flemmingstraße) 

die NEUE CHRONIK von Crossen vorbestellt werden kann.

Bisher gibt es über 100 verbindliche Vorbestellungen. Find ich Toll.

Das Zeigt, dass doch etliche Bürger Interesse an ihren Heimatort und dessen geschichtliche Entwicklung haben.

Es können auch verbindliche Bestellungen per mail gemacht werden. Bitte Anschrift und ev. Tel.-Nr. mit angeben, damit wir sie informieren können, wenn die Exemplare eingetroffen sind.

Adresse:  kulturverein@crossen.de

Jörg-Hendrik Matz

Kulturverein

07. Feb. 2024 um 13:04 Uhr

Herbe Verluste für Crossen 😒

Ja, was hat Crossen die letzten Monate eingebüßt?

1.   Der Lebensmittelmarkt Karin Seidel in der Flemmingstr. 14 wurde 2023 von 2 Geschäftsleuten übernommen, nachdem Frau Seidel im Ruhestand kürzer treten wollte.

Die Herren Alexander Seliger und Philipp Weiler, Sohn des Bundestagsabgeordneten Albert Weiler haben den Markt in den Sand gesetzt, oder wie soll man es ausdrücken?

Viele Crossener bedauern den Wegfall. Sie schätzten die Hilfsbereitschaft und die Möglichkeit nahe Ihrer Wohnungen einkaufen zu können. Viele begriffen erst nach Wegfall, was sie eigentlich verloren haben und sind Frau Seidel für ihre geleistete Arbeit dankbar.

2.   Die Fleischer der Agrargenossenschaft Königshofen in der Flemmingstraße 3 schloß am 8. Januar 24 ihre Pforten in Crossen für immer. 

Als Grund steht an der Tür, „aus betriebswirtschaftlichen Gründen“.

Das kann an weniger Kundschaft oder sonst was liegen. Für viele gerade Jünger ist der Einkauf im Internet oder die Fleischtheke der Supermärkte halt einfacher, als extra noch beim Fleischer einkaufen zu gehen. Darunter leidet ja Bundesweit der kleine Einzelhandel. Aus diesen Gründen wird es immer weniger Infrastruktur auf dem Lande geben. Die Landbevölkerung trägt aber SELBST dazu bei.

3.   Am 31. Januar 24 war der letzte Öffnungstag der einzigen Allgemeinarztpraxis Crossens.

Die Ärztin fand keine neue Krankenschwester. Allein konnte sie die Versorgung nicht mehr stemmen. Da Sie auch schon das Rentenalter hatte, entschied sie sich sofort zu schließen. Eigentlich hatte Sie vor, noch 2-3 jahre zu praktizieren. Ich und viele Patienten danken Ihr und wünschen alles Gute.

Jörg-Hendrik Matz

07. Feb. 2024 um 12:55 Uhr